.

.

Montag, 18. Januar 2016

30 Wochen Zwillingsschwangerschaft - Es könnte jederzeit soweit sein

30 Wochen schwanger mit Zwillingen - mein Schwangerschaftsupdate.

Wie weit bin ich
Ich befinde mich in der 30. Schwangerschaftswoche und damit im 8. Monat. 

Bauchumfang
Mein aktueller Bauchumfang misst 109cm. Damit habe ich bereits den Umfang den ich in meiner ersten Schwangerschaft mit meinem Sohn, genau 1 Tag vor seiner Geburt hatte! Wahnsinn, irgendwie eine magische Zahl und ich denke mit einem wundervollen Gefühl an meine erste Geburt zurück. 

30 Wochen - Es könnte jederzeit soweit sein
Zu Beginn meiner Schwangerschaft hätte ich niemals damit gerechnet das meine beiden Baby-Jungs so lange in mir verweilen, hatte man mir doch so häufig mitgeteilt, sei es von Seite meiner Frauenärztin, meines Pränataldiagostikers oder von anderen Zwillingseltern, dass gerade eineiige Zwillinge sehr häufig sehr früh geboren werden. Oftmals vor der 30. Schwangerschaftswoche daher galt unser Erstes Ziel diese 30 Wochen zu schaffen. 

Falls die beiden in der 32.Schwangerschaftswoche  kommen wollen würden ( sprich entweder die Wehen einsetzen oder aber meine Fruchtblase platzen sollte ) dann würde ich im KH die Spritze für die Lungenreife bekommen und man würde versuchen alles daran zu setzen, mit   Wehenhemmer und strickter Bettruhe, diese noch drinne zu behalten. Einfach weil sie bis dahin noch nicht schwer genug wären, ihre Atmung noch nicht selbstständig optimal funktionieren könnte und die Lunge noch nicht vollständig ausgereift wäre. In jedem Fall würde man die Kinder vor der 34. Woche immer per Kaiserschnitt auf die Welt bringen! 

Im Falle von Wehen und dem Platzen der Fruchtblase ab der 34.Schwangerschaftswoche  würde man es nicht mehr aufhalten, auch nicht mehr die Spritze zur Lungenreife geben, sondern die beiden Babys kommen lassen. Je nachdem wie dann die Umstände gegeben sind ( Gewicht der Babys, in welcher Woche befinden sie sich, in welcher Lage sind sie, wie es mir geht, wie es den Babys geht, ob es Komplikationen gibt, ob das Zwillingstransfussionssyndrom vorliegt,   der leichtere Zwilling voran geht..... ) wird erst zu diesem Zeitpunkt und aufgrund der Gegebenheiten entschieden werden können ob ich meine Zwillinge natürlich und spontan bekommen kann oder per Kaiserschnitt bekommen muss! 

In jedem Fall aber würde man eineiige Zwillinge, bei zweieiigen Zwillingen ist alles noch einmal etwas anders, spätestens in der 38. Schwangerschaftswoche, sprich bei 37+0 holen. Auch hier würde man entweder die Geburt einleiten oder einen Kaiserschnitt machen und dies wiederum spontan entscheiden müssen. Länger darf man über dieses Datum nicht hinausgehen. Ich hoffe natürlich das wir es mindestens bis zur 36. - 38. Schwangerschaftswoche schaffen, jeder Tag den sie in mir verweilen ist Gold wert und absolut wichtig. 

 


Mama in der 30. Schwangerschaftswoche. Wie geht es mir
Es geht mir nach wie vor gut und bisher verläuft meine Schwangerschaft noch immer problemlos und ohne Komplikationen. Gelegentlich habe ich Sodbrennen und mein Bauch ist riesig. Die zusätzlichen Kilos durch den Bauch belasten mich etwas und schränken mich in meiner Bewegungsfreiheit etwas ein. Schlafen kann ich nur durch viele Kissen im Rücken hoch gelagert da ich sonst sofort Sodbrennen bekomme und meist auch nur auf die Seite gedreht. Hin und wieder bekomme ich Kreislauf Probleme sobald ich auf dem Rücken liege weil der Nerv eingeklemmt wird, dann wird mir schlecht, schwindelig, schwarz vor Augen, Schweißausbrüche und ich muss mich sofort aufsetzen dann ist alles wieder in Ordnung. Langes sitzen und liegen ist auch meist nicht so optimal, dann drückt der Bauch und das Gewicht sehr nach unten, es zieht und schmerzt,  ich bin lieber in Bewegung. Emotional geht es mir derzeit gemischt. Es ist eine Mischung aus Freude, Anspannung, genervt sein, Vorfreude, nicht mehr abwarten können die Babys in Empfang zu nehmen, die Tage möglichst schnell beenden zu wollen, glücklich, erwartungsvoll, ausgeglichen und dennoch hibbelig. Der reinste Gefühlscocktail. Am meisten stört und nervt es mich nicht zu wissen wann die Babys sich auf den Weg zu uns machen, was passieren wird, wann sie kommen und vor allem aber bis zum Schluss nicht zu wissen wie sie geboren werden. Dieser Gedanke passt mir absolut nicht aber es lässt sich mit Zwillingen leider nicht planen. Wobei, welche Geburt lässt sich schon bis ins kleinste Detail planen? Keine einzige. Es kommt wie es kommt und ich muss auf alles vorbereitet sein, auch auf den eventuellen Kaiserschnitt. Meinem Wunsch einer natürlichen , möglichst selbstbestimmten Geburt komme ich nach.

Die Zwillinge in der 30. Schwangerschaftswoche
Beide Baby-Jungs liegen noch immer in SL Lage, jippie dies schafft eine optimale Bedingung für eine spontan Geburt. Der vorangehende Zwilling wiegt 1500g und der zweite wiegt 1300g. Damit ist der vorangehende bereits sehr kräftig und über dem Durchschnitt für die Woche. Sie messen in etwa eine Größe von 35-40 cm. Beide sind sehr aktiv und bewegen sich den gesamten Tag bzw. mein Bauch bewegt sich den gesamten Tag. Sie mögen total die Geräusche von Staubsauger, Föhn, Dunstabzugshaube - dann bewegen sie sich sehr stark. Sie treten kräftig, sie verformen meinen Bauch,  man kann von außen erkennen ob sich gerade ein Po oder ein kleiner Fuß abzeichnet, sie haben oft Schluckauf und sehr häufig zeigt sich eine Laolawelle. Ja, eine Laolawelle die rechts beginnt und links endet, dass auch nicht zu selten. Dies fühlt sich jedoch echt ein wenig merkwürdig an und es drückt auch heftig. Sonst entwickeln sie sich prächtig, sie nehmen sehr gut zu, es liegt "noch" kein Zwillingstransfussionssyndrom vor, die Atmung, Blutversorgung, Blutzirkulation und Nährstoffversorgung sind optimal. 

Unser Sohn - Geschwisterkind
Unser Sohn fordert derzeit sehr viel Nähe und Zuwendung, besonders von mir ein. Er sieht die Veränderungen und wie mein Bauch stätig wächst, er sieht das ich nicht mehr ganz so fitt bin und er weis das die Geburt bald ansteht. Täglich fragt er uns wann die beiden Babys zu uns kommen, wie lange es noch dauert und wie sehr er sich auf die beiden freut. Er spielt Szenen nach und mit seiner Puppe, die sein Baby ist, was er mit den Babys alles machen will. Er weis das er mich bald teilen muss, er genießt es und fordert auch noch mehr Zeit mit mir ein als sonst. Auch versuchen wir ihm diese Zeit immer zu geben, auch spezielle Papa-Sohn-Zeit und Dinge oder Ausflüge die er dann meist an den Wochenenden nur mit Papa unternimmt. Ich genieße es ihn noch näher bei mir zu haben als sonst und wünsche mir das es ihm an nichts fehlt. Für uns alle verändert sich viel. 

Anstehende Termine
Für eine Geburtsklinik haben wir uns entschieden und die Kreißsaalbesichtigung gemacht, dort fühlen wir uns bestens aufgehoben. Bei meinem Frauenarzt habe ich nun wöchentlich einen Termin, morgen wird der erste CTG geschrieben. Zur Pränataldiagnostik in unserer Geburtsklinik muss ich im zwei wöchentlichen Abstand und meine Hebamme sehe ich in 3 Wochen wieder. Ganz schön viel Untersuchung JA, aber eine eineiige Zwillingschwangerschaft bedarf leider so viel Kontrolle und bestimmte Untersuchungen ausfallen zu lassen könnte für die beiden Babys wirklich schlecht enden! In unserer Geburtsklinik mit Perinatalzentrum Level 1, einer Kinderklinik und Intensivstation sind wir bereits angemeldet und die Babys sind vorstellig geworden. Hört sich komisch an, aber man möchte dort die Babys im Vorfeld kennen lernen, untersuchen, Ultraschall machen und eben alles was die Feindiagnostik angeht wird fortan dort gemacht bis zur Geburt in Verbindung mit den Untersuchungen bei meiner Frauenärztin. Das Geburtsgespräch bzw, die Geburtsplanung findet um die 34/35. Schwangerschaftswoche dort statt. 

Das war mein Schwangerschaftsupdate für die 30. Woche, diesmal etwas ausführlicher als sonst. 

Alles liebe 
Verena 


Kommentare :

  1. Ach schön! Ich habe auch nach meinem ersten Kind eineiige Zwillingsjungen bekommen, wir haben die Geburt bei 38+0 eingeleitet, weil die beiden es doch gar schön und muckelig bei mir im Bauch fanden. Es kann also auch gut sein, dass es bis zur Geburt noch ein wenig dauert ;-) Aber das wird bei Dir ja kein Problem, wenn Du weiter so positiv bist! Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück! Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa, wow ich freu mich riesig das Du auf meinen Blog gekommen bist, euren Blog Stadt-Land-Mama kenne ich und lese ich . Ich danke Dir von Herzen für Dein Kommentar. Gibt es einen Geburtsbericht von Dir auf Eurem Blog, falls ja verlink ihn mir gerne möcht ihn mir gerne durchlesen.
      Ich bin positiv gestimmt das es noch etwas dauert. Drück mir die Daumen.

      Alles liebe und beste grüsse Verena

      Löschen
  2. Schön das du so weit gekommen bist, die nächsten Wochen schaffst du auch noch. Deine beiden liegen ja noch super für ne normale Geburt, hoffe das bleibt so. Meine haben sich in Woche 34 nochmal gedreht, so das der schwerere Zwilling in BEL lage und hinten lag, aber da steckt man nicht drin.

    Viel Glück für die kommenden Wochen

    AntwortenLöschen