.

.

Donnerstag, 30. April 2015

Stillfreundliche Hausmittel - bei Erkältungskrankheiten

Wenn die stillende Mutter eine Erkältung hat muss sie auf Medikamente verzichten. Ich persönlich bevorzuge aber generell lieber erst Hausmittel, rein Pflanzliche oder Homöopathische Arzneimittel. Ich bin einfach kein Freund von Medikamenten. 

Als Mutter oder Vater wird man in den meisten Fällen angesteckt durch das Kind. Bei uns ist es so, dass der Vater meist der Übeltäter ist der die gesamte Familie ansteckt. Und wenn man erstmal mit einer Erkältung flach liegt möchte man möglichst schnell wieder gesund werden. Heute möchte ich gerne meine persönlichen stillfreundlichen Hausmittel - bei Erkältungskrankheiten, mit euch teilen. Diese Hausmittel helfen mir am besten über eine Erkältung hinweg zukommen. 

1. Zwiebelsirup / Zwiebeln
Das absolute Allround Talent ist die Zwiebel. In der Zwiebel stecken so viele Ätherische Öle und sie ist gleich 3 Fach einsetzbar. 

Der Zwiebelsirup: Zwiebelsirup löst den Schleim im Hals und ist mein absoluter Tipp bei Erkältungskrankheiten, dazu kommt das man Zwiebeln immer zur Hand zuhause hat und es nicht viel benötigt ihn herzustellen. Man nehme 1-2 große Zwiebeln, von der Schale befreien, in Würfel schneiden, in eine verschließbare Tupperdose oder ein sauberes Schraubglas füllen, mit reichlich Rohrohrzucker bedecken und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen, dann den Sirup durch ein Sieb gießen und ihn zurück in die Tupperdose oder das Schraubglas füllen. Der Zwiebelsirup hält sich monatelang im Kühlschrank. Bei Bedarf immer mal wieder einen Esslöffel schlucken. Auch für Kleinkinder/Kinder geeignet.

Der Zwiebelstrumpf: Bei Ohrenschmerzen hat sich der Zwiebelstrumpf bewährt fürs Kind und uns. Dafür einfach eine Zwiebel würfeln und in eine kleine Kindersocke geben, mit einem Gummi zumachen und über Nacht oder Tag auf das schmerzende Ohr legen. Bei Kindern entweder mit einem Verband um den Kopf befestigen oder eine Mütze über den Kopf des Kindes machen, so bleibt das Zwiebelsäckchen an dem Ohr. Auch hier zieht die Zwiebel den Schmerz aus dem Ohr..

Für die Atemwege: Um besser durchatmen zu können, tagsüber wie nachts, einfach eine Zwiebel würfeln und in der Nähe aufstelle wo man sich aufhält. Sodass man auch hier wieder die entstehenden Zwiebeldämpfe inhaliert.


2.Luft befeuchten 
Bei Erkältungskrankheiten hilft es die Luft zu befeuchten, gerade nachts bekommt man dadurch besser Luft, die Nase wird freier und es lässt einen besser schlafen. Dafür einfach in einem Topf heißes Wasser aufkochen, 1-2 Hände voll Salz zugeben und den Topf in dem Raum aufstellen in dem man sich aufhält oder in jedem Raum einen Topf aufstellen ( bitte außerhalb der Reichweite von Kindern aufstellen bzw. so dass das Kind sich nicht den Topf runterziehen kann !!! ). Nachts stelle ich einen Topf mit Salzwasser neben unser Familienbett auf das Sideboard. 


3. Dampfbad zum inhalieren
Für die Dampfbäder haben sich bei uns Thymian und Japanisches Heilöl bewährt. Wobei das Japanische Heilöl nicht für Kinder zum inhalieren geeignet ist. Dafür auch einen Topf mit heißem Wasser aufsetzen, getrocknetes oder frischen Thymian aus dem Garten beigeben und in dem Raum aufstellen. Der Thymiandampf verteilt sich schnell in dem ganzen Haus und wird automatisch inhaliert. Das selbe funktioniert mit dem Japanischen Heilöl, einfach 1-2 Tropfen in das fertig aufgekochte Wasser geben.


4. Tee, Tee und noch mehr Tee
Sobald ich merke ich bekomme eine Erkältung trinke ich sofort Erkältungstees, diese schmecken zwar echt nicht gut aber sie wirken absolut zuverlässig. Sie bringen den Körper zum schwitzen. Auch gut für Erkältungskrankheiten sind Fenchel, Hagebutte, Lindenblüte, Spitzwegerich Tees. 

Minze und Salbei verringert die Milchmenge. 


5.Vitamine
Frische Vitamine in Form von Obst und Gemüse helfen die Abwehr zu stärken und aus der Erkältung raus. Besonders Vitamin C - bewährt haben sich Acerolasaft, Orangen, Zitronen, Sandornsaft. Auch viele kleine Portionen frisches Gemüse wie Karotten, Paprika, Salat und Sellerie sind sehr gut.


6. Zink
Um sein Immunsystem zu stärken empfiehlt es sich zusätzlich Zink einzunehmen. In Tabletten oder Brausetablettenform, oder auch Kräuterblut in Saftform.


7. Gemüseeintopf
Sobald wir Erkältet sind, mache ich eine extra große Portion Gemüseeintopf, diese reicht dann meist für 2-3 Tage. Rein kommt was schmeckt. In unserem Gemüseeintopf sind: Karotten, Sellerie, Lauch, Kartoffeln, Pastinake, Blumenkohl, Kohlrabi, Brokkoli, Paprika, Tomaten, ganz viele verschiedene frische Kräuter und nach Bedarf Bohnen.


8. Spaziergänge an der frischen Luft
Egal wie stark die Erkältung ist, Spaziergänge an der frischen Luft sind ein Muss, und zwar täglich. Am besten ist die kalte Morgenluft oder Abendluft. Sie löst den Schleim im Rachen und in der Nase. 


9. reichlich Lüften
Die Fenster sollten immer gekippt sein und mehrmals täglich empfiehlt es sich Stoßzulüften. 


10. Erkältungsbäder
Bei einem Erkältungsbad lässt es sich entspannen, zudem löst sich der Schleim und die Atemwege werden wieder frei. Es empfiehlt sich ein Erkältungsbad zu Anfang der Erkältung, bei mir wird sie dadurch sofort gelindert. Nach dem Erkältungsbad warm einpacken und ruhen. Auch vor dem Schlafen gehen sind sie sehr sinnvoll.


11. Fenchelsirup
Fenchelsirup habe ich immer zur Hand. Auch für Kinder ab dem 1.Lebensjahr ist es sehr gut geeignet, um den Schleim zu lösen und die Erkältung zu minimieren.


Ansonsten helfen noch: 
- Meersalz Nasenspray
- Meersalz Dragees oder Gurgellösung
- Eukalyptus Dragees um den Schleim zu lösen
- Engystol Tabletten
- bei Schmerzen, Paracetamol

Verena


Kommentare :

  1. Hallo, dein Beitrag ist einfach toll: übersichtlich, einfach und hilft stillenden Müttern sicher weiter. Ich habe auch oft nach Tipps gesucht, wenn ich beim Stillen krank wurde.
    Daher freut es mich dir mitzuteilen, dass wir deinen Artikel in unseren Beitrag "Die Top5-Blobeiträge der Woche" aufgenommen und verlinkt haben. Am Freitag ist er dann online! Alles Liebe, Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela, ich freue mich sehr über die Verlinkung in Eure Top5-Blogbeiträge der Woche. Vielen herzlichen dank dafür.

      Liebe grüße
      Verena

      Löschen
    2. Hallo Daniela, kann es sein das mein Beitrag doch nicht aufgenommen wurde in die Top5, falls doch kannst du mir bitte mal dein Link hinterlassen, finde nichts darüber auf Eurem Blog?

      LG Verena

      Löschen